Berghütten GmbH Theodor-Heuss-Ring 38-42 D-63128 Dietzenbach Telefon: +49 (60 74) 8 55 - 0 info@berghuetten-gmbh.de
schiefer-turm-pisa

Aufrecht und standhaft –
bei 800° C eine besondere Herausforderung.

heizwendel-senkrecht-draht-abgerissen

Die von uns entwickelte Konstruktion stabilisiert den Heizleiterdraht und verhindert so das Ineinanderfallen des Drahtes.

Es gibt Dinge, die sind vor allem auf Grund ihrer Schieflage von besonderer Bedeutung. Doch beabsichtigt ist diese äußerst selten und vor allem nicht dann, wenn sie drohen, ineinander zu fallen, wie ein Streichholzhaus. Und was für Bauwerke zutrifft, trifft auch für Heizelemente zu.

Deshalb werden Heizwendel in den meisten Fällen waagerecht in Öfen eingesetzt, weil die liegende Variante mehr Stabilität besitzt. Bei senkrecht stehenden Heizwendeln käme es auf Grund der mit zunehmender Temperatur höher werdenden Instabilität des Heizdrahtes schnell zu ungewollten und problematischen Verformungen und – nicht nur theoretisch – könnte der Wendel ineinander fallen. Und das umso schneller, je höher die Temperatur ist.

Berghütten entwickelte jetzt für eine Anwendung in einem Härteofen, in dem 50 Heizwendel vertikal in der Ofendecke montiert sind, einen Heizwendel, bei dem dies nicht passiert. Hierzu wird der Heizwendel mittels eines speziell gefertigten Keramikrohrs fixiert. Im Gegensatz zu den im waagerechten Einsatz genutzten Keramikrohren nutzen wir hier Keramikrohre mit einer größeren Wandstärke.

Die Heizelemente diese Ofens, die die zuvor verwendeten SiC-Elemente ersetzen, verfügen über eine Höhe von jeweils 1.000 mm und einem Durchmesser von 65 mm. Sie heizen mit ihrer Leistung von 8 KW den Ofen auf 800° Celsius auf. Andere Leistungsdaten und Abmessungen sind nach Absprache selbstverständlich möglich. Sprechen Sie mit Herrn Markus Schwanke oder senden Sie ihm eine Nachricht über das Kontaktformular.

Lecking Werbeagentur | Beraten, Gestalten, Herstellen